Haustierseiten » Meerschweinchen

Meerschweinchen

Aussehen

Meerschweinchen haben einen gedrungenen Körper, kleine Ohren, einen runden Kopf sowie einen kurzen, kräftigen Nacken und kurze Beine. An ihren Hinterfüßen haben sie jeweils drei Zehen und Krallen, an den Vorderfüßen sind es jeweils vier Zehen und Krallen. Ihr Körperbau ist sehr zart und gebrechlich, weshalb man im Umgang mit ihnen äußerst vorsichtig sein sollte.

Erwachsene Tiere werden etwa 20-35 cm groß. Weibchen können ein Gewicht von 700-1200 g erreichen, Böckchen werden mit 800-1600 g etwas schwerer.

Beim Meerschweinchen gibt es verschiedene Rassen, die sich in ihrem Aussehen teils erheblich unterscheiden können. Diesem Thema haben wir einen eigenen Artikel gewidmet: „Meerschweinchenrassen und ihre Eigenheiten”.

Verbreitungsgebiet

Beheimatet sind die süßen Nager in Mittel- und Südamerika. Dort leben sie in Höhlen, nutzen aber auch dichte Gebüsche als Versteck.

Lebenserwartung

Die Lebenserwartung von Meerschweinchen liegt bei durchschnittlich 5-8 Jahren.

Geschlecht

Die kleinen Schweinchen werden zwischen der vierten und der sechsten Woche geschlechtsreif und sollten spätestens dann nach Geschlecht getrennt werden. Unterscheiden kann man dieses dadurch, dass man bei den weiblichen Tieren ein deutliches Y sieht, bei den Böckchen ein umgedrehtes i. Außerdem tritt der Penis bei den männlichen Tieren hervor, wenn man ihnen kurz vor der Geschlechtsöffnung auf den Bauch drückt. Zitzen sind kein Unterscheidungsmerkmal, da beide Geschlechter sie haben.

Haltung

Kleine Käfige, wie sie im Zoofachhandel angeboten werden, sind für Meerschweinchen vollkommen ungeeignet. Besser ist es, selbst ein Gehege zu bauen, in welchem jedes Schweinchen mindestens eine Bodenfläche von 0,50 m2 hat. Tiergruppen, die keinen Auslauf erhalten, sollten ein Gehege mit einer Grundfläche von 1 m² pro Tier haben.

Da die kleinen Tiere nicht sehr ausbruchsfreudig sind, kann das Gehege oben offen bleiben. Eine Höhe von 25-30 cm ist ideal. Für die Versorgung mit Wasser gibt es Wasserschalen oder Trinkflaschen, wobei Schalen aufgrund der Körperhaltung beim Trinken zu bevorzugen sind. Was die weitere Einrichtung anbelangt, so sollte der Bau abwechslungsreich gestaltet werden. Hierfür kommen Häuser (für jedes Meerschweinchen ein eigenes) ebenso infrage wie Unterschlüpfe aus Kork, Etagen unterschiedlicher Größen, Heuraufen, Zweige, Wurzeln, Steine und Holzbrücken. In unserem Artikel „Artgerechte Käfige für Meerschweinchen“ haben wir beschrieben, was es alles zu beachten gilt.

Meerschweinchen sollten immer in kleinen Gruppen, mindestens jedoch zu zweit, gehalten werden. Entweder entscheidet man sich für die Haltung einer reinen Bockgruppe, für die Haltung reiner Weibchengruppen oder für Gruppen mehrerer Weibchen mit einem Kastraten. Mehr Informationen zur Haltung finden Sie in unserem Artikel „Artgerechte Haltung von Meerschweinchen”.

Ernährung

Fertigfutter, wie es im Handel erhältlich ist, ist für die Tiere vollkommen ungeeignet. Besser ist es, viel frisches Gemüse, Gräser und Kräuter zu füttern. Fester Bestandteil dabei sollte Heu sein, das den Meerschweinchen täglich zur Verfügung steht. Dieses kann auch mit Blüten, Gräsern und Kräutern angereichert sein. Ein ausgewachsenes Tier isst jeden Tag etwa 200-300 g gemischtes Gemüse. Wie viel man letztendlich füttert, ist eine Erfahrungssache. Dabei gilt, nur soviel zugeben, dass es gerade bis zur nächsten Fütterung aufgefressen wird. Obst ist und bleibt ein Leckerli, das nicht zu häufig gefüttert werden sollte. Das Futter sollte immer auf mehrere kleine Mahlzeiten am Tag verteilt werden. Außerdem sollte den Nagetieren täglich frisches Wasser zur Verfügung stehen. Weitere Informationen zum Thema Ernährung finden Sie in unserem Artikel „Artgerechtes Futter für Meerschweinchen”.

Verhalten

Bei einer kleinen Gruppe kann es äußerst interessant sein, das Verhalten der Tiere zu beobachten. Dabei verwenden sie Laut- als auch Körpersprache. Besonders typisch für sie ist das Aufreiten rangniedrigerer Artgenossen sowie lautes Quieken, das man immer dann hört, wenn die kleinen Mitbewohner Hunger haben. Mehr über das Verhalten von Meerschweinchen können Sie in unserem Artikel „Meerschweinchen verstehen lernen” erfahren.

Umgang

Krallenpflege ist besonders wichtig. Im Handel sind spezielle Scheren erhältlich. Beim Schneiden der Krallen sollte man immer besonders vorsichtig und behutsam vorgehen. Wer sich das nicht zutraut, sollte sich die Prozedur am Anfang von einem Tierarzt zeigen lassen. Meerschweinchen, die langes Fell haben, müssen außerdem regelmäßig gebürstet werden.

Wie bei anderen Tieren auch, gilt, den neuen Mitbewohnern nach dem Kauf ein bis zwei Wochen Zeit zu geben, damit sie sich an die neue Umgebung gewöhnen können. In diesem Zeitraum sollte man sich den Tieren immer ruhig und leise nähern. Was man sonst bei der Anschaffung sonst noch alles beachten sollte, steht in unserem Artikel „Tipps zum Kauf von Meerschweinchen”.

Da die kleinen Nager besonders neugierig sind, kann man ihnen Freude bereiten, indem man Futter in Pappkartons oder aufgeschnittenen Socken versteckt.

Meerschweinchen
4.19 (83.75%) 16 Stimme[n]