Haustierseiten » Kanarienvögel » Artgerechte Volieren für Kanarienvögel

Artgerechte Volieren für Kanarienvögel

Kanarienvögel sind imposante Tiere, an denen man als Halter viel Freude haben kann. – Vorausgesetzt, man bringt seine Tiere artgerecht unter. Wir zeigen alles, was man über artgerechte Volieren für Kanarienvögel wissen sollte und klären zum Beispiel, welche Maße und welcher Gitterabstand richtig ist, an was bei der Ausstattung gedacht werden muss und welcher Bodenuntergrund die richtige Wahl ist.

Warum ist es wichtig, eine artgerechte Voliere zu kaufen?

Bevor wir darauf eingehen, wie eine artgerechte Voliere für Kanarienvögel aussieht, wollen wir zunächst verdeutlichen, warum diesem Thema so viel Aufmerksamkeit gewidmet werden sollte: Kanarienvögel sind hochsensible Tiere. Werden sie nicht gut behandelt, spiegelt sich dies in ihrem Verhalten wider. In einer zu kleinen und nicht artgerecht ausgestatteten Voliere werden sie schnell ängstlich und depressiv. Davon dass es weitaus schwieriger ist, sie handzahm zu machen, ganz zu schweigen. Außerdem kann ein Kanarienvogel seine Unzufriedenheit auch ausdrücken, indem er krank wird – was natürlich keinesfalls das Ziel bei einer Kanarienvogel Haltung sein sollte.

Relativ schnell wird man merken, dass es sich lohnt, für eine ausreichend große Voliere mehr Geld auszugeben. Denn macht es nicht weitaus mehr Spaß, Tiere zu beobachten, die sich sichtlich wohl fühlen?

Wie groß sollte die Voliere sein?

Am Anfang der Kanarienvogel Haltung steht zunächst die Frage, ob man überhaupt die finanziellen und räumlichen Möglichkeiten hat, eine ausreichend große Voliere aufzustellen. Sehr oft diskutiert wird die Frage, wie groß die Voliere sein sollte. Im Handel gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Käfigen. Leider sind diese oftmals zu klein oder weisen eine untypische Form auf. Für die Auswahl der Voliere sollte man sich in jedem Fall Zeit nehmen und auch das Internet mit einbeziehen. Dort lassen sich viele – teilweise auch private – Anbieter finden, die genau um die Bedürfnisse von Kanarienvögeln wissen und entsprechende Volieren zum Verkauf anbieten.

Am wichtigsten ist, dass die Voliere länger als hoch und höher als tief ist. Für die Haltung eines Kanarienvogel Paares werden 0,5 m2 Platz empfohlen. Das entspricht einer Voliere von 100 x 100 x 50 cm. Aber auch ein ausreichend großer Vogelkäfig kann den für die Tiere so wichtigen Freiflug nicht ersetzen.

Generell gilt: Je größer der Käfig ist, umso besser. Außerdem sollte bedacht werden, dass es bei der Haltung einer größeren Gruppe in der Brutzeit im Frühjahr zu Streitigkeiten kommen kann. Dann sollten zusätzliche Käfige zur Trennung der Paare bereitstehen. Und wenn man im Zoofachhandel keine geeignete Voliere findet, kann man diese mit ein wenig handwerklichem Geschick auch selbst bauen. Entsprechende Anleitungen gibt es zum Beispiel im Internet.

Welcher Gitterabstand muss eingehalten werden?

Nicht nur die Größe entscheidet darüber, ob der Käfig artgerecht ist oder nicht. Aufmerksamkeit sollte man auch dem Gitterabstand widmen. Für Kanarienvögel eignet sich eine Voliere, die einen Gitterabstand bis maximal 1,3 cm hat.

Welche Käfigausstattung ist wichtig?

Das Beste ist, wenn man sich rechtzeitig nach der richtigen Käfigausstattung umsieht. Das Vogelheim sollte bereits fertig ausgestattet sein, wenn die neuen Mitbewohner die Voliere beziehen.

Besonders wichtig ist, dass im Käfig ausreichend Sitzgelegenheiten vorhanden sind. Hierfür eignen sich Naturzweige, die eine unterschiedliche Stärke haben sollten. Empfehlenswert sind Laubgehölze, wie in etwa Birke, Weide, Holunder, Ahorn und Äste ungespritzter Obstbäume. Damit sich die Krallen der Kanarienvögel besser abnutzen, sollten die Zweige so dick sein, dass sie vom Vogelfuß vollständig umfasst werden können. Vorsicht geboten ist bei Stangen, die von Schmirgelpapier überzogen sind. Diese reizen die empfindliche Fußhaut von Kanarienvögeln und gehören nicht in eine artgerecht ausgestattete Voliere.

Die Zweige sollten auch mal schräg am Käfig angebracht werden. Der Kreativität sind keinerlei Grenzen gesetzt. Kanarienvögel wissen es zu schätzen, wenn ihr Besitzer sich einige Gedanken macht. Dazu könnte gehören, die Sitzstangen so an die Käfigdecke zu hängen, dass sie frei schwingen, wenn sie von dem Vogel angeflogen werden. Zu viele Äste sollten sich nicht in der Voliere befinden. Die Tiere müssen immer noch genügend Flugraum haben. Zweige, die stark verschmutzt sind, sollten ausgetauscht werden.

Grit oder zerstoßene Muschelschalen sollten ebenfalls nicht vergessen werden. Kanarienvögel brauchen das für ihre Verdauung. Wer die Voliere mit Vogelsand ausstattet, braucht normalerweise keinen zusätzlichen Grit beigeben, denn dieser ist im Sand normalerweise enthalten.

Ein Kalkstein oder eine Sepiaschale versorgt den Kanarienvogel mit wichtigen Mineralien. Gedacht werden muss auch an Futter- und Wassernäpfe sowie eine Badeschale. Die Näpfe sollten so angebracht werden, dass kein Kot hineinfallen kann. Je nachdem, wie viele Kanarienvögel in der Voliere untergebracht werden, kann die Anzahl der Futter- und Wassernäpfe variieren. Werden ausreichend Näpfe angeboten, kann so Streit um das Futter verhindert werden.

Spielzeug nimmt einen weniger wichtigen Stellenwert ein. Plastikartikel, die es im Zoofachhandel zu kaufen gibt, sind meistens nicht geeignet. Viel mehr Spaß haben die Tiere an frischen Zweigen mit Blättern, Schaukeln und einem Spielplatz, der aus Zweigen und Sisalseilen gebaut wird.

Der richtige Bodenbelag

Was den Bodenbelag angeht, gibt es diverse Möglichkeiten. Im Handel werden Vogelsand, Quarzsand, Buchenholzgranulat und Hanfstreu angeboten. Gänzlich ungeeignet sind leichte Materialien, wie Hobelspäne. Besser ist dahin gegen einfaches Küchenpapier. Dieses kann bei Bedarf schnell gewechselt werden.

Warum ist Tageslicht für Kanarienvögel wichtig?

Kanarienvögel können sowohl draußen als auch in der Wohnung gehalten werden. Wer seine Tiere ausschließlich in der Wohnung hält, sollte an eine Tageslichtlampe denken. Diese versorgt die Kanarienvögel mit dem vollen Spektrum des natürlichen Sonnenlichts.

So findet man den richtigen Käfigstandort

Nicht nur ein gut ausgestatteter Vogelkäfig ist wichtig, damit es den Tieren gut geht. Auch der Standort spielt eine große Rolle. Wichtig ist, die Voliere bzw. den Käfig an einer ruhigen Stelle in der Wohnung zu platzieren. Auf keinen Fall darf der Käfig direkt neben dem Fernseher stehen, der prallen Sonne ausgesetzt werden oder in unmittelbarer Nähe zur Küche aufgestellt werden. Auch Zugluft sollte vermieden werden.

Artgerechte Volieren für Kanarienvögel
2.6 (51.43%) 7 Stimme[n]