Haustierseiten » Hamster » Zwerghamster » Roborowski-Zwerghamster

Roborowski-Zwerghamster

Aussehen – Wie sehen Roborowski-Zwerghamster aus?

Der Roborowski-Zwerghamster ist die kleinste Art unter den Zwerghamstern. Er erreicht eine Größe von nur 7-9 cm. Mit einem Gewicht von 25-40 g ist er besonders leicht.

Charakteristisch für den Roborowski-Zwerghamster ist, dass dieser ein sandfarbenes Fell sowie helle Flecken über den Augen hat. Der Bauch dieser Hamster ist weiß und sie haben keinen Rückenstreifen, dafür aber helle Streifen über den Augen.

Verbreitungsgebiet des Roborowski-Hamsters

Das natürliche Verbreitungsgebiet des Roborowskis ist der Osten Kasachstans sowie der Norden Chinas. Dort leben sie in Wüsten und Halbwüsten.

Lebenserwartung – Wie alt werden Roborowski-Zwerghamster?

Die Lebenserwartung von Roborowski-Hamstern liegt mit 1,5-2 Jahren noch unter der anderer Zwerghamster und Goldhamster.

Geschlechterbestimmung bei Roborowskis

Wer eine Geschlechtsbestimmung vornehmen möchte, sollte sich den Abstand zwischen Afteröffnung und Geschlechtsöffnung ansehen. Bei den Böcken ist dieser etwas breiter. Und bei ihnen kann man den Hodenansatz erkennen, während für Weibchen zwei Reihen von Zitzen kennzeichnend sind. Außerdem haben männliche Zwerghamster ein spitz zulaufendes Hinterteil, bei den Weibchen ist das Hinterteil rund und das Becken etwas breiter.

Haltung von Roborowski-Zwerghamstern

Obwohl Roborowskis klein sind, sollten sie ein ausreichend großes Gehege bekommen, da sie gerne emsig umherlaufen. Außerdem wühlen und buddeln sie gerne, weswegen sie viel Einstreu im Käfig sowie ein Sandbad haben sollten. Roborowski-Zwerghamster lieben auch einen sandigen Untergrund.

Wie alle Hamsterarten ist der Roborowski-Zwerghamster ein Einzelgänger und sollte einen eigenen Käfig bekommen, auch wenn er sich unter Umständen einige Zeit lang in Gruppen verträgt. Als Unterbringung kommt ein flaches Terrarium oder Aquarium mit großer Grundfläche infrage. Hamsterkäfige sind aufgrund ihrer geringen Größe weniger geeignet. Außerdem besteht hier die Gefahr, dass die Robos spielend zwischen den Gitterstäben hindurchschlüpfen und sich verletzen.

Im Gehege auf keinen Fall fehlen darf ein auf den Roborowski-Zwerghamster zugeschnittenes Laufrad. Dieses ersetzt aber keinesfalls den täglich notwendigen Auslauf.

Artgerechte Ernährung

Bei Roborowski-Zwerghamstern ist auf eine fettarme Kleinsämereienmischung, die einen hohen Kräuteranteil enthält, zu achten. Kerne sollten diese Hamster nur im Ausnahmefall bekommen. Das gleiche gilt für Leckerlis. Darüber hinaus benötigen diese Tiere täglich frisches Wasser.

Das Verhalten von Roborowski-Hamstern

Roborowski-Zwerghamster sind schlechte Kletterer, dafür lieben sie es aber, emsig umherzulaufen. Das sollte man bei der Größe des Geheges sowie beim täglichen Auslauf unbedingt beachten.

Wie andere Hamster auch sind Roborowskis am späten Abend, in der Nacht und in den frühen Morgenstunden am aktivsten. Weshalb sie als Haustiere für Kinder eher ungeeignet sind. Menschen gegenüber beißen sie äußerst selten. Wobei dies natürlich immer davon abhängt, wie die Tiere behandelt werden.

Roborowski-Zwerghamster: Das ist beim Umgang zu beachten

Man sollte wissen, dass man es nur bei den wenigsten Roborowski-Zwerghamstern schafft, dass sie handzahm werden. Da sie sehr flink sind, ist es auch schwer, sie hochzunehmen. Dafür sind sie aber zum Beobachten ideal. Sollte es doch erforderlich sein, den Roborowski-Zwerghamster einzufangen, macht man dies am besten mit einer Dose, die mit Leckerbissen gefüllt ist und direkt in den Käfig gestellt wird.

Roborowski-Zwerghamster
4.17 (83.33%) 6 Stimme[n]