Haustierseiten » Hamster » Zwerghamster » Dsungarische Zwerghamster

Dsungarische Zwerghamster

Aussehen

Ein sehr beliebtes Nagetier ist der Dsungarische Zwerghamster. Mit seinem relativ großen, runden Kopf und seinen weit auseinander stehenden Augen, die klein und rund sind, wirkt er aber auch wirklich zu süß. Seine natürliche Fellfarbe ist grau, meistens mit einem dunklen Rückenstrich und einem weißen Bauch. Wie andere Hamster auch, wechselt der Dsungare im Winter sein Fell. Die bekannteste Art unter den Zwerghamstern erreicht eine Größe von nur 7-10 cm. Er wird maximal 40-55 g schwer.

Verbreitungsgebiet

Am weitesten verbreitet ist dieses Nagetier in Sibirien. Aber auch in Kasachstan, der Mongolei und der Mandschurei wurde dieses posierliche Tierchen schon gesichtet.

Lebenserwartung

Normalerweise erreicht ein Dsungarischer Zwerghamster ein Alter von 1,5-2 Jahren. In Ausnahmefällen und bei besonders guter Haltung kann er aber auch bis zu drei Jahre alt werden.

Geschlecht

Ob man ein Männchen oder ein Weibchen nimmt, ist eine persönliche Entscheidung. Beim Kauf ist aber darauf zu achten, ob Männchen und Weibchen in einem Käfig gehalten wurden. Wenn dies der Fall ist, kann es sein, dass der weibliche Hamster bereits schwanger ist. Bestimmen kann man das Geschlecht durch den Abstand zwischen After und Geschlechtsöffnung. Dieser ist bei den Männchen deutlich weiter. Außerdem kann man bei diesen deutlich die Hoden erkennen.

Haltung

Wie andere seiner Art auch, muss dieser Zwerghamster alleine gehalten werden. In einem möglichst großen Käfig fühlt er sich am wohlsten. Ideal ist eine Größe von mindestens 50 x 80 cm. Der Käfig sollte am besten mit dicken Wurzeln und Korkröhren ausgestattet sein. Denn der Dsungare liebt es, zu klettern. Auch mit Klettermöglichkeiten aus Keramik und Kork kann man ihm einen Gefallen tun. Natürlich gehört auch ein Häuschen, das mehrere Kammern und ein abnehmbare Dach besitzt, in den Käfig, sowie ein Sandbad und eine Trinkflasche. Für ausreichend Bewegung sorgt ein Hamsterrad, das möglichst artgerecht sein sollte.

Ernährung

Die Fütterung des kleinen Nagers sollte seinen natürlichen Anforderungen gerecht werden und eine Mischung aus kleinen Saaten, etwas Obst, Insekten, Kräutern und Gräsern sein. Damit die Tiere nicht verfetten, sollten fettreiche Saaten, wie Sonnenblumenkerne, kaum oder gar nicht im Futter vorkommen. Besonders wichtig ist dahingegen tierisches Eiweiß und Vitamin E. Sollte dieses nicht im Futter vorhanden sein, können Quark und Gemüse zugefüttert werden. Tagtäglich sollte dem kleinen Zwerg frisches Wasser zur Verfügung stehen.

Verhalten

Was die Nachtaktivität anbelangt, steht der Dsungare anderen Hamsterarten in nichts nach. Am späten Abend wagt er sich aus seinem Versteck und ist dann besonders aktiv. Generell gelten diese Hamster aber als eher ruhige Tiere, die überlegt in ihrem Verhalten sind. Dennoch sind sie nicht für Kinder und zum Spielen geeignet. Doch das Beobachten ihres Verhaltens kann viel Spaß machen. Ihr Revier markieren sie gerne mit ihren Duftdrüsen, die sich an ihrem Bauch befinden.

Umgang

Um ihn nicht zu erschrecken, sollte man sich dem Dsungarischen Zwerghamster niemals von oben, sondern immer auf Augenhöhe nähern. Gerade am Anfang kann es vorkommen, dass das Tier aufgrund seiner Unsicherheit beißt. Es kann durchaus einige Wochen dauern, bis der neue Bewohner gemerkt hat, dass sein Besitzer ihm nichts Böses will. Vertrauen schaffen kann man zum Beispiel, indem man den Hamster von der Hand füttert und sich ihm immer ruhig nähert.

Um das Tier hochzunehmen, sollte eine Hand wie eine Schale geformt werden. In diese setzt sich der Hamster hinein, während der Besitzer vorsichtig die andere Hand über das Tier hält. Dies stellt gleichzeitig sicher, dass der Nager nicht aus der Hand springt. Sollte das Haustier noch nicht zahm sein, kann ein kleines Döschen oder Kästchen mit einem dazu passendem Deckel in den Käfig gestellt und mit einigen Leckerbissen gefüllt werden.

Dsungarische Zwerghamster
4.45 (89.09%) 11 Stimme[n]